Tiere in Not

Verletzter oder erschöpfter Igel, was zu beachten ist...

Es ist großartig, dass du dich um den Igel kümmerst. Hier sind einige wichtige Dinge, die du beachten solltest:

  1. Sicherheit des Igels: Stelle sicher, dass der Igel in einer sicheren und ruhigen Umgebung ist, fern von Verkehr und potenziellen Gefahren.

  2. Fütterung: Igel sind hauptsächlich Insektenfresser. Du kannst ihnen geeignetes Katzenfutter, spezielles Igelfutter oder gekochtes Hühnerfleisch anbieten. Biete außerdem eine Schale mit Wasser an.

  3. Unterkunft: Falls der Igel schwach oder verletzt ist, ist es ratsam, eine flache Schachtel mit weichem Stroh oder einem alten Handtuch als vorübergehende Unterkunft zu verwenden. Platziere sie an einem ruhigen Ort, wo der Igel sich erholen kann.

  4. Tierarztbesuch: Wenn der Igel verletzt oder krank aussieht, solltest du unbedingt einen Tierarzt oder eine örtliche Wildtierrettungsstelle konsultieren. Igel sind geschützte Tiere, und es ist wichtig, dass sie angemessen versorgt werden.

  5. Hände weg: Igel sind Wildtiere und können gestresst werden, wenn Menschen zu viel Kontakt mit ihnen haben. Halte Abstand und berühre den Igel nur dann, wenn es notwendig ist.

  6. Parasitenkontrolle: Achte auf Zecken, Flöhe oder andere Parasiten. Falls nötig, kann ein Tierarzt geeignete Maßnahmen zur Parasitenkontrolle empfehlen.

  7. Winterschlaf: Igel halten normalerweise Winterschlaf. Wenn du den Igel im Herbst findest und er noch aktiv ist, könnte er Hilfe benötigen, da er möglicherweise nicht genügend Fettreserven für den Winterschlaf hat.

  8. Freilassung: Sobald der Igel wieder gesund ist und ausreichend Gewicht hat, kann er in einem geeigneten Gebiet freigelassen werden, idealerweise in der Nähe von natürlicher Nahrung und Schutz.

Denke daran, dass es am besten ist, sich an erfahrene Wildtierrettungsorganisationen oder Tierärzte zu wenden, wenn du Zweifel oder Fragen hast. Sie können dir genaue Anleitungen geben, wie du den Igel am besten versorgen kannst.

Zur Übersicht

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar:

Bitte addieren Sie 1 und 1.

Tiere in Not